Fröhliches Chanukka

Am 10.Dezember hat das jüdische Lichterfest begonnen. In diesem Jahr geht es vom 10. – 18. Dezember. Jeden Tag wird nach Sonnenuntergang eine Kerze entflammt. Es erinnert an drei wichtige Ereignisse in der Geschichte des jüdischen Volkes: die Befreiung aus griechischer Herrschaft, die zweite Weihe des Tempels und an ein Lichtwunder.
Für mich ist das auch Anlass an meinen jüdischen Großonkel Hans Heller zu denken. Hans war ein wunderbarer Komponist. Zuletzt vergessen, führte der große Pianist Prof Dr. Jascha Nemtsov in diesem Jahr einige seiner Stücke auf. Hans Hellers Musik ist ein Appell gegen Gewalt und Krieg. Nächstes Jahr wird sein „Requiem für den unbekannten Verfolgten“ in Erfurt uraufgeführt.
1933 musste er aus Deutschland fliehen und überlebte den Krieg, Verfolgung und KZ nur mit unfassbarem Glück. Anfang der 50er Jahre kehrte Hans nach Deutschland zurück.
Es ist mir ein unglaublich großes Anliegen jüdisches Leben in Deutschland zu fördern. Es macht Deutschland so viel reicher!