Wie machen wir unseren ländlichen Raum zukunftsfähig? Unterwegs mit Rolf Mützenich

Ob „Coconat – a wokation retreat“ in Klein Glien oder das Ernst von Bergmann Klinikum in Bad Belzig: Beide haben eines gemeinsam. Die Expertinnen und Experten vor Ort gaben mir mit auf dem Weg, dass eine der größten Lasten, mit denen sie tagtäglich zu kämpfen haben, bürokratische Abstimmungsprozesse sind.
Mit dem Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich, MdB, besuchte ich den Co-Working-Space in Klein Glien. Ein riesiges Gehöft mitten im ländlichen Raum, das von Menschen aus der ganzen Welt zum Leben und Arbeiten genutzt wird. Ich bin beeindruckt, wie viel Kreativität und Kraft von diesem Ort ausgeht. Gründer Janosch Dietrich betonte, dass es ihm nicht nur darum gehe, Arbeitsplätze für Großstädterinnen und Großstädter in der brandenburgischen Natur anzubieten sondern auch darum, eine Verbindung zum „alten“ Dorf aufzubauen und zu erhalten. So wurde in den letzten Monaten kurzum eine Pizzabäckerei aufgebaut, die es allen Bewohnerinnen und Bewohnern von Klein Glien Corona-gerecht erlaubte, Gemeinschaft mit Abstand zu erleben. Das preisgekrönte Projekt Coconat kann sich vor Anfragen kaum retten und möchte weitere Plätze ausbauen. Die notwendigen baurechtlichen Schritte kosten aber nicht nur viele Nerven sondern auch Zeit und Geld. Bevor auch nur ein Stein gesetzt ist, können Monate ins Land gehen. Wenn ich Bundestagsabgeordnete werde, möchte ich mich gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Erfahrungsbereiche zusammensetzen und beraten, wie wir Rechtssicherheit und Pragmatismus besser unter einen Hut bekommen.
Im Klinkum Ernst von Bergmann Bad Belzig wurde Rolf Mützenich und mir von der Klinikleitung ebenfalls vorgetragen, dass der bürokratische Aufwand für viele Patientinnen und Patienten so hoch sei, dass zum Teil mehr Zeit für das Ausfüllen der Berichtsbögen als für die Arbeit am Krankenbett zur Verfügung steht. Auch hier gilt, dass wir ins Gespräch kommen müssen. Denn eins ist klar: Pflegearbeit muss am Menschen und nicht auf dem Papier stattfinden.